T i e r h e i l p r a x i s   T h ö l k e s

 

 

  • Pilzbefall beim Pferd.

Auch Pilze können die Haut des Pferdes befallen.

Hier ein Beispielbild einer befallenen Hautstelle.

Dies hängt oftmals mit einem geschwächten Immunsystem zusammen. Auch können sich Pilze bei ungünstiger/ falscher Fütterung, falscher Haltung und als Sekundärerscheinung chronischer Erkrankungen (wie z.Bsp. Morbus Cushing) ansiedeln.

Die Behandlung muss zweigleisig erfolgen: zu einem muss man den Pilz an sich bekämpfen. Hierzu stehen schulmedizinische und auch gut wirkende alternative Methoden zur Verfügung.

Gleichzeitig sollte das Immunsystem des Tieres gestärkt werden.

Bei dauerhaftem Pilzbefall kann auch eine Impfung hiergegen in Betracht gezogen werden. Dies ist in einigen Fällen sicherlich in Betracht zu ziehen, man muss hier im Einzelfall entscheiden. Die meisten Pilzerkrankungen lassen sich jedoch auch ohne Impfung in den Griff bekommen.

 

 

Top
www.tierheilpraxis-thoelkes.de/